Alesandra, Louis: Schlossgarten 2

Alesandra, Louis: Schlossgarten 2

Beitragvon traxl » 2. Jan 2013, 23:07

(22:01) Louis steht ungeduldig da, ein zweites treffen war der Plan doch wann wusst er nicht. Zwar ungefähr so wie gestern doch ein Stück früher war er deshalb schon im Graten, auf sie wartend, angekommen
(22:04) Alesandra hatte heute ihre liebe Mühe sich aus dem Palast zu schleichen.Die Mägde waren den Tag über sehr besorgt gewesen da Alesandra keine von ihnen um sich haben wollte, das alles aber versuchte mit einem lächeln klar zu machen.Überhaupt war die rothaarige bester Laune was wohl den Mägden merkwürdig vorkam.Doch in einem günstigen moment hatte Alesandra es doch geschafft sich ihren Umhang zu schnappen und den Palast zu verlassen.Ziel war der Brunnen wie gestern.Nicht lange braucht das Mädel um den Weg dorthin einzuschlagen und dort auch schon jemanden stehen zu sehen.Heute war es also sie die rief "Louis!"
(22:09) Louis hob den Kopf, der Stimme entgegen die ihm so klar und deutlich entgegenkam wie der erste Sonnenstrahl des Morgens. Er selbst begiebt sich dieser entgegen und kann nciht anders als selbst auch ihren name zu wiederholen "Alesandra", die Frage wie man sich begrüßen sollte war vollkommen verschwunden nun, zu finster die Nacht und zu groß das Verlangen die Arme um sie zu legen als dass er dies sein lassen konnte
(22:14) Alesandra wäre ihm sowieso in die Arme gefallen, anders hätte sie es sich garnicht vorstellen können.Als es dann soweit ist, sie in seinen Armen liegen kann ist es als könne man das Glück förmlich greifen.Genüßlich sog die Rothaarige den Duft des Mannes ein, vergrub kurz ihre Nase in seinem Haar bevor sie ihm einen Kuß auf die Wange hauchte."Es ist so schön dich zu sehen..ich dachte der Augenblick kommt nicht mehr, so lang hat es bis zu diesem Moment gedauert."
(22:19) Louis kann erst garnicht anders als sie so nah bei ihm zu genießen, bekommt überhaupt erst wieder etwas mit als er ihre Lippen auf der Wange spürt, hätte sie etwas gesagt, er würde schwören si tat dies nicht *Und doch war es nur ein Tag, ein einziger unerträglich langer Tag aber der war es wert
(22:22) Alesandra läßt Louis nicht los auch wenn die Umarmung schon unschicklich lange andauerte.Seine Worte bringen sie zum schmunzeln weshalb ihre Stimme auch ein wenig belustigt klingen mag "Irgendwie albern so zu denken aber ich kann mich nicht dagegen wehren.Ich will es auch garnicht dazu bin ich viel zu glücklich."Nocheinmal berühren die roten Lippen, zaghaft, die Wange des jungen Starnbergers bevor Alesandra sich doch ein wenig, aber nicht ganz, von ihm löst "Trozdem hoffe ich das du deinen Tag auf angenehme Weise verbracht hast."
(22:29) Louis hasste es zwar sie los zu lassen aber es war besser so, zumindest ein wenig. Denn auf ihren Obarmen blieben seine Hände dennoch liegen, das musst sein *manchmal ist albern sein wohl das schönste was man machen kann. Mein Tag, oh der war vielleicht ein Tick zu verträumt aber beklagen kann ich mich ganz sicher nicht. Uns sag, du selbst? Wie war denn dein Tag?
(22:31) Alesandra schenkt ihm ihr wohl strahlenstens lächeln das sie hatte nach seiner Frage "Ich hab an dich gedacht.den ganzen Morgen, Mittag und am Abend, also war mein Tag wunderschön." Wenn sie jemand so sprechen hören würde dann würde er glauben Alesandra hatte sich selbst ausgetauscht, war sie doch die letzten Wochen mürrisch und angriffslustig gewesen.Heute könnte nichteinmal eine Eva sie zur Weißglut treiben.
(22:37) Louis ist jedoch der einzige und er hatte sie die letzten Tage sonst zu wenig getroffen als dass er das erkenn könnte *Dann haben wir doch etwas gemeinsam, wollen wir noch ein paar schritte gehn?
(22:40) Alesandra nickt, wartet garnicht darauf das er ihr seinen Arm anbietet, sondern nimmt ihn sich einfach.Eine paar Schritte zu gehen würde den jetzt schon erkalteten Körper wieder erwärmen "Sag Louis, wenn wir auf andere Treffen..also auf ein paar Familienmitglieder..wie sollen wir uns verhalten?Ich möchte nichts falsch machen noch dich einer peinlichkeit ausetzen sollte ich dich in einem für dich ungünstigen moment umarmen.sag mir wie ich mich verhalten darf"Würde er es nicht tun würde sie sich nicht viel anders verhalten als jetzt, vielleicht ein wenig zurückhaltender aber sonst nichts
(22:45) Louis lässt sich einige stille Schritte zeit eh das Wort wieder erhoben wird. Die Frage traf ihn unvorbereitet, und er war eigentlich gerade froh zu wissen wie sich verhielten wenn niemand dabei war *Ich weiß nicht, solang ich nicht bei Robin war fürcht ich fast... als dass wir es bei einem handkuss belassen sollten, selbst wenns mich schmerzen wird
(22:49) Alesandra schweigt jetzt selbst einen Augenblick aber nur um über das Gesagte nachdenken zu können.Recht hatte er aber es gefiel Alesandra ganz und garnicht "Ich geb zu das es vernüftig klingt.Oh Louis aber ob ich das aushalte?es wird mir das Herz zerreißen dich nicht umarmen zu dürfen wenn wir mit anderen zusammen sind.Das ist gar schlimmer als jede noch so strenge Fastenzeit!"
(22:52) Louis senkt den Blick einen Moment auf den Boden vor ihm eh' dieser wieder Alesa gilt *Denkst du denn mir geht es besser? Am liebsten würd ich auf all' die Regelungen und den ganzen Anstand einfach vergessen, hier, jetzt und immer wenn du in meiner Nähe bist... aber ich mag dir versprechen, es mag keine Ewigkeit dauern bis sich viel mehr für uns schickt, selbst wenn es mir dennoch wie eine vorkommen wird
(22:56) Alesandra hatte nicht die Absicht ihm ein schlechtes Gewissen zumachen weshalb sie ein leises "Verzeihung" murmelt.Um seine Nähe aber jetzt geniessen zu können wird der Kopf an seine Schulter gelegt und so mit ihm durch den Garten gegangen "Dann müßen wir aber versuchen so oft es geht uns heimlich zu sehen, das wäre mir ein ungemeiner Trost." Nur von ihm zu träumen reicht jetzt nicht mehr aus, sie mußte ihn berühren, seinen Duft wahrnehmen können und seine Stimme hören.
(23:00) Louis würde den Kopf schütteltn würd er nicht befürchten dadurch die Einheit von den beiden zu zerstören *Nicht entschuldigen bitte, du kannst bei mir doch sagen wonach dir der Sinn steht, aber was den Rest betrifft... nur all zu gern möcht ich dich sehen, und wenn ich dich oft für mich alleine haben soll so bin ich der letzte der dagegen arbeiten würde
(23:03) Alesandra schmunzelt nun erneut war seine Antwort doch erfrischend ehrlich "An mir soll es ebenfalls nicht scheitern das wir uns häufiger allein sehen.Aber wir müßen einen Ort finden der nicht so kalt ist wie der Garten, stell dir nur vor wir erkälten uns jedesmal wenn wir uns sehen.Das wäre doch ein ausgesprochenes merkwürdiges Ergebniss eines Treffens." Ein heiteres lachen kommt plötzlich über die Lippen Alesandras weil die Vorstellung sie wirklich belsutigte.Louis sehen, krank werden..zwei dinge die sie unmöglich miteinander verbinden wollte
(23:06) Louis muss in ihr Lachen miteinstimmen, es war eine wirklcih witzige vorstellung, das stimmte schon *Nur wo, im Palast ist immer irgendwo irgendjemand, wenn du nichts weißt werd ich mich die Tage wohl umsehen müssen ob mir etwas auffällt... weil unsre Räumlichkeiten sind leider auch keine Lösung. Ein geheimgang, das wär doch etwas... wenn es den gäbe
(23:10) Alesandra überlegt aber so recht mag ihr auch nichts einfallen "Ich glaube im Palast gibt es zuviele neugierge Augen und Ohren.Ein Geheimgang wäre tatsächlich die beste Lösung aber mir ist keiner bekannt.Ich werde mich aber ebenfalls umsehen, zwei paar Augen sehen vielleicht mehr als nur ein Paar.Ich möchte einfach keiner Wache in die Arme laufen so wie gestern abend es fast geschehen wäre.Das war wirklich denkbar knapp."
(23:12) Louis nickt leicht, das könnte wirklich schlecht sein wenn das geschieht *War es leider aber ich bin sicher, wir finden etwas, unmöglich kann es doch auch nicht sein und dann dürfen wir uns das Plätzchen blos nicht nehmen lassen
(23:16) Alesandra nickt leicht "Du kannst mir glauben verraten würd ich keinem diesen Ort und wenn sich dort jemand unerlaubt breit macht...dann muß er verjagt werden.Das übernimmst dann aber du ich fürchte ich bin nicht besonders furchteinflößend." Der Kopf wird wieder von Louis Schulter genommen um ihm einen verliebten Blick zuwerfen zu können.Wahrhaftig, der einzige Gedanke den sie in solchen Augenblicken fassen konnte war die Sehnsucht nach seinen Lippen, aber auch dafür würde sie noch genug Geduld aufbringen können, müßen!
(23:19) Louis grinst *Das schaffen wir dann schon aber vorher brauchen wir diesen Ort erst einmal, weißt du was mir nun aber einfällt?
(23:21) Alesandra schüttelt den Kopf "Nein was fällt dir ein?" Vielleicht war ihm doch ein Ort in den Sinn gekommen, eine Eingebung eben!
(23:22) Louis schmunzelt leicht, nein Ort war es keiner, mehr Erinnerung *Wolltest du mir nicht einmal etwas vorreiten? In Speyer noch?
(23:24) Alesandra ist jetzt tatsächlich erstaunt über diesen Einwand.Erst kommt nur ein sehr zaghaftes "Ja" über die Lippen bis Alesandra aber heftig zu nicken beginnt "Du hast recht...aber nicht so wie deine Schweser es sich vorstellte...ich verstehe unter reiten ja etwas anderes als im Damensattel dort zu sitzen udn mich gemächlich durch die Gegend führen zu lassen.Aber wieso fragst du?Leihst du mir dein Pferd für so eine Vorstellung?"Schmunzelnd wird er angesehen, damals hatte er sich erst noch geweigert ihr sein Pferd zu überlassen für einen Ausritt
(23:30) Louis lacht leis, ja das war ihm irgendwie immer klar gewesen dass es hier wohl kaum um einen Damensattel ging, noch dazu, sollte dass doch ein Beweis sein, dass sie es kann *Weil es doch sicher auch ein paar Ausritte sein könnten die wir tätigen. Und weil ich befürchte du würdest sicher gern einmal auf Furios sitzen, wenn auch vielleicht nicht für einen Ausritt
(23:33) Alesandra schmunzelt kurz "Du hast recht, ich würde gern einmal auf Furios sitzen solltest du mir das erlauben.Und die Idee das wir gemeinsam Ausreiten gefällt mir ausgesprochen gut.dann muß ich nur sehen woher ich ein pferd bekomme, glaubst du man würde mir eines aus den Ställen anvertrauen?" Louis brauchte sein Pferd ja selber sonst hätte Alesandra versucht ihm das abzuschwatzen
(23:37) Louis grinst *Wie gesagt, ich habs befürchtet aber das Pferd, ich denke Robin stellt dir sicher eines zur Verfügung oder... die Fohlen sind zwar noch zu jung glaub ich aber.... Fiasko eventuell, meine Stute.* Sollte Alesa das Pferd bekommen auf dem er Jolie das Reiten beibringen wollte? nunja die Möglichkeit war einmal ausgesprochen nun
(23:41) Alesandra überlegt ein bisschen und meint dann schließlich diplomatisch "Ich kann mir die Stute ja mal ansehen..vielleicht mag sie mich garnicht" konnte ja passieren und das würde ein reiten dann schon sehr schwer machen.Ein Blick gen Himmel zeigt Alesandra wie weit der Mond schon gewandert war und das sie jetzt gehen mußte.Deshalb wird angehalten, Louis ebenfalls zum Anhalten gezwungen um sich von ihm verabschieden zu können "Sag mir nur wann wir ausreiten ja?Ich freu mich schon jetzt darauf.Aber nun sollte ich gehen, es ist spät."
(23:46) Louis nickt leicht und sieht sie an *Ich geb dir bescheid, uns hetzt ja ncihts außer wir selbst und hoff dennoch schwer dass es sehr bald sein wird und wenn du wirklich schon gehen musst... dann sollst du dennoch etwas mitnehmen von mir!* Ein Hand findet ihren Platz an einer Wange und wenn sie sich denn nicht bewegen sollte so sind es Lippen die sich für kaum eine Sekunde und kaum spürbar berühren und sich doch so deutlich wie tausend Engelschöre für Louis anfühlen, er dürfte es nicht und konnte doch nciht widerstehen, nicht wenn sie sich nicht wehrte
(23:51) Alesandra hatte es kaum bemerkt, da war der wundervolle moment auch schon wieder vorbei.Jetzt so unerwartet einen Kuß von ihm zu bekommen war der wohl süßeste Gute Nacht Gruß überhaupt.So süß das Alesandra kurz vergass was sie sagen wollte und konnte.Nur nicht albern kichern, nur nicht verlegen werden! Ermahnte sich das junge Weib."Jetzt werde ich bestimmt keinen Schlaf finden können weil ich immer an dieses zarten Kuß denken werde."Leicht fährt die rechte zu ihren Lippen um sie dort kurz zu berühren bevor sie Louis nocheinmal zulächelt "Gute Nacht Schönster unter den Schönen!" und schon rannte das Weib davon, eben doch mit hochrotem Gesicht , glühenden Wangen und einem lächeln auf den soeben geküßten Lippen
traxl
 
Beiträge: 28
Registriert: 07.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Zurück zu "RP"



cron