Besoffen in der Taverne: Kaeran, Kilian

Besoffen in der Taverne: Kaeran, Kilian

Beitragvon Kilian » 31. Mai 2013, 23:57

(19:08) Kaeran hatte das Abendessen hinter sich gebracht und irgendwie war ihm danach vom Hof zu gehen. Es fühlte sich merkwürdig an, dass Verane nicht da war und so hatte er sich auf den Weg gemacht. Natürlich bekam er fragende Blicke aber es war ihm egal und dann öffnete er die Tür
(19:10) Kilian sitzt erst seit kurzem wieder, Hilde wurd heut früher als sonst von den Wachen zum Grafen gebracht und so kommts wohl das der Kerl nun allein im Schankraum sitzt. Den Humpen vor seiner Nase und die Muskeln noch angespannt von den Übungen in der Garnison. Als er die Türe hört geht der Blick nach oben zur Empore, doch den Pfarrer erkennt er nicht gleich.
(19:12) Kaeran war froh darüber das der Schankraum leer war. Zumindest fast! Der Kerl wird kurz betrachtet und dann geht er die Treppe hinab und auf die Theke zu. Kein Blick wird dem Mann mehr zugeworfen und er greift nach einem Krug um ihn mit Bier zu füllen
(19:15) Kilian Wett starren oder was sollt das werden? Na da wird er sich nicht lumpen lassen. Der Blick wird erwidert, der Kopf leicht schräg gelegt. Wo war eigentlich der Hund schon wieder hin?
(19:20) Kaeran lässt den Kerl nicht aus den Augen. Nur der Blick verengt sich etwas, damit man ihn besser taxieren kann. Der Kerl war ihm ein Dorn im Auge nachdem was geschehen war und nun hob er wieder den Humpen und stellt ihn dann ab. "Scheiße wenn das Weib schon bestiegen wurde odeR?"
(19:20) Kaeran lässt den Kerl nicht aus den Augen. Nur der Blick verengt sich etwas, damit man ihn besser taxieren kann. Der Kerl war ihm ein Dorn im Auge nachdem was geschehen war und nun hob er wieder den Humpen und stellt ihn dann ab. "Scheiße wenn das Weib schon bestiegen wurde odeR?"
(19:24) Kilian Die Stirn legt sich in falten ob der Worte des Pfarrers und läge Hand nicht schon um den Humpen, so würd er sie zur Faust ballen, jetzt aber wird nur fester zugepackt. „ach was, hattest etwas vor deinem Freund zuvor zukommen?“ Wird der Spruch erwiedert, Hilde meinte zwar er wusste von nichts, doch vielleicht war er ja nur Sauer, da er nicht schnell genug war.
(19:25) Kaeran schmunzelt "Nein wozu. Hilde war nie mein Geschmack. Nur Kerle wie Oton scheinen ihr zu gefallen. Bist wohl auch so einer"
(19:27) Kilian schnauft, während er den Becher weiter fest umschließt, sein Blick liegt auf dem Pfaffen „Dann kannst ja gleich mal herüberkomme und mir den Arsch küssen. Scheinst ja selbst auf solche Kerle zu stehen“
(19:28) Kaeran geht um die Theke herum und beginnt das Hemd hoch zu krempeln "Mit dem größten Vergnügen. Ich werde versuchen so vorzugehen wie es Oton mit Hilde tat"
(19:32) Kilian die Erschöpfung aus der Garnison ist schon längst vergessen als der Pfarrer auf ihn zukommt und Kilian sich nun auch erhebt. Den Becher stellt er etwas zu schwungvoll auf dem Tisch ab. „Ach warst dabei und hast zugesehen? Hattest sicher deinen Spaß dabei. Hey, ich weiß jetzt zumindest warum du soviel Weiber auf deinem Hof versteckst, hast sicher ordentlich Spaß mit jeder einzelnen.“ schon so spricht er erst und denkt dann nach, nun hat sich das nachdenken wohl weitgehend ausgeschaltet.
(19:33) Kaeran bleibt vor ihm stehen. Der Kerl musste nicht hinauf und auch nicht hinunter sehen. Sie waren sich auf Augenhöhe "Ja und ich habe gehört wie sie gestöhnt hat und rief. OHHH Oton füll mich aus!"
(19:36) Kilian „Pass auf was du sagst, da schützt dich auch keine Hand voll Huren oder die Soutane“ dieses mal ist er es der den Pfarrer am Kragen packen will und sichtlich aufgebracht ist über die Worte des Kerls.
(19:36) Kaeran spürt die Hände an seinem Kragen "Oh heulst du etwa gleich wegen deiner Süßen? Hättest du sie gerne als erstes gestoßen?"
(19:39) Kilian die Hand packt den Kragen und die Fingerknöchel färben sich heller„wage es nicht so von ihr zu sprechen Bastard, oder du kannst deinem Liebchen Oton bald Gesellschaft leisten“.
(19:40) Kaeran schmunzelt nun gehässig "Wenn du das Echo nicht erträgst, dann halt dein Maul"
(19:45) Kilian Echo, welches Echo? Den Kerl will er von sich stoßen, lässt dafür ab von seinem Kragen und schaut weiter wie gebannt auf den anderen Kerl. „Ein Echo willst du? Kannst es haben. Halt dich von Hilde fern und wag es nicht so über sie zu reden. Wenn ich mit bekomm das du das gleiche bei ihr versuchst wie dein Kumpel, dann kann dir auch ein Gott nicht mehr helfen“ zumindest hat er sich das so vorgenommen.
(19:47) Kaeran tritt nun auf Kilian zu "Du willst mir sagen ich soll mich fern halten? Glaub mir, ich werde dich von ihr fern halten. Große Fresse hast du aber bekommst du worte zurück ziehst du ganz schön den schwanz ein. Kein wunder das Hilde einen anderen gesucht hat"
(19:51) Kilian einen anderen? Das wüsst er wohl, was der Kerl da gegen ihn sagt kümmert ihn kaum, soll er denken was er will, doch die Worte zu Hilde passen ihm nicht. „Versuchs doch, es wird dir nicht gelingen. Ich warte na komm“ und nun werden die Arme etwas freier gehalten, die Hände herumgedreht und mit den Fingern auf sich gewiesen. „wie willst du es verhindern? Ich warte gespannt“
(19:51) Kaeran holt einfach aus wenn sich ihm schon die Gelegenheit bietet
(19:53) Kilian hat so schnell nun doch nicht damit gerechnet und hebt gerad noch den Arm um den Schlag abzulenken und jetzt selbst auf den anderen loszugehen.
(19:54) Kaeran spürt den Ruck und nun würde man sich wohl in eine wilde Rangelei vertiefen. Zumindest landet Kaeran gegen den Tisch und versucht das Knie anzuheben um den Kerl zu treffen.
(19:56) Kilian krümmt sich zusammen als der Tritt ihn ungünstig erwischt „feige Sau“ presst er zwischen den Lippen hervor, ehe er auf den Magen des anderen zielt.
(19:56) Kaeran bekommt den Schlag ab und krümmt sich nun auch "Selber du arschloch"
(19:59) Kilian oh es tut gut auch den anderen so zu sehen, aufrichten will er sich wieder, trotz des Ziehens in seiner Leistengegend und den anderen wieder Packen wenns ging. „Halt dich von Hilde fern“ wird noch einmal wiederholt was für ihn der Grund für dies hier ist.
(20:00) Kaeran greift nun auch an den Kerl und funkelt ihn an "Halt du dich von ihr fern Wo wir beide wissen das du sie nur besteigen willst, wie der Kerl vor dir"
(20:03) Kilian wird wohl recht amüsant aussehen wie die Kerle da stehen und sich gegenseitig halten, doch weniger lustig sind die Worte die ihm nun wieder entgegen kommen. „Oh, da bist dir sicher Was?“. Und wieder schnauft der Kerl. „Würd ich nur übers Weib drüber wohlen, wäre ich schon längst wieder fort“. Sind die Lippen wieder schneller als der Verstand.
(20:04) Kaeran versucht den Kerl mit dem Rücken auf den Tisch zu kriegen und wenn er da erst liegen würde, würde er einfach mit der Faust zuschlagen.
(20:07) Kilian die Hände lösen sich vom Pfarrer und er versucht so Schläge abzufangen, das nun aber ein Tisch hinter ihm steht das merkt er erst, nachdem es schon zu spät ist. Mit dem Fuß also will er von dort jetzt einen Kräftigen Tritt gegen die Beine setzen, während der Pfarrer zuschlägt.
(20:08) Kaeran trifft Kilian hart ins Gesicht und auch er spürt den Tritt am Knie und sinkt dann einfach zu Boden. Das Knie war gemein
(20:11) Kilian fühlt sich benommen, doch als er spürt das der Pfarrer ablässt da richtet der Kerl sich wieder auf, ein dünnes Rinnsal fliest über sein Kinn und Tropft so hinab auf Kleidung und Boden. Zu gern würd er noch nachtreten, doch richtet sich nur auf und Wischt mit dem Ärmel übers Gesicht, macht es so wohl eher schlimmer als wirklich besser.
(20:12) Kaeran bleibt auf dem Boden sitzen und lehnt den Rücken gegen das Tischbein. Das Knie schmerzt und nun hat er nicht nur probleme mit der Wade "Wenn ich es gewusst hätte, hätte ich ihn selber umgebracht" wird pltzlich gesagt.
(20:15) Kilian brummt irgendwas doch lässt den anderen nicht aus den Augen, während er noch immer etwas wacklig beim Tisch stehen bleibt. „das war der Kerl nicht Wert, saß hier und hat drum gebettelt“.
(20:16) Kaeran schließt die Augen "Sie war für ihn viel zu wertvoll und doch hat er sie bekommen"
(20:19) Kilian wieder erst ein zustimmendes Brummen, „und jetzt darf er dafür brennen“ kommt er recht trocken von ihm, ist schließlich nicht so als würd er irgendwie Mitleid mit dem anderen haben oder besonders einfühlsam zu Pfarrer sein wollen.
(20:20) Kaeran erhebt sich und humpelt zur Treppe "Ja" kommt es nur knapp. Er würde dem Kerl aus dem Weg gehen
(20:23) Kilian sieht ihm nach und schüttelt schließlich den Kopf, auf die Schritte bedacht will er zum Tresen „Bier?“ fragt er den Pfaffen der nun davon wollt.
(20:23) Kaeran greift nach dem Geländer und zieht sich langsam hoch "Nein. als würde ich mit einem wie dir trinken. Bleib lieber alleine hier sitzen und nuckel an deinem Humpen"
(20:27) Kilian schnauft und Grinst nun aber, wenn der andre es wohl auch nicht sehen wird. „Werd ich keine Sorge, und du verschwinde nicht wieder“. Nicht das es zur Gewohnheit wurde, der Kerl verlässt sie Taverne und die nächsten Wochen darf man ihn Suchen.
(20:28) Kaeran lehnt sich auf das Geländer und sieht ihn an "Was weißt du schon?"
(20:30) Kilian hebt die Schultern und Zapft sich gerad ein Bier „das die Weiber die ganze Stadt in Aufruhr gebracht haben, mehr brauch ich gar nicht wissen“
(20:31) Kaeran: Nein ehrlich, du hast keine Ahnung. Du kommst hier her und denkst du weißt alles. Dabei bist du nur ein dummer kleiner wicht
(20:33) Kilian verdreht die Augen, jetzt geht das wieder los „wolltest dich nicht fort scheren?“ fragt er also „was solls mich auch interessieren, nen Kerl der sich feig verpisst“. Und dabei hat er sich eigentlich kurz vorher vorgenommen ruhe zu geben. Aber wenn der Kerl auch immer wieder Provozieren musste.
(20:36) Kaeran: Feig? Du bist schlimmer als nen Tratschweib. Wovor soll ich mich feige verpissen hm? Na los Kerl. Vor was bist du denn abgehauen, dass du meinst ich verschwinde weil ich feige bin?"
(20:39) Kilian Das Bier wird auf den Tresen gestellt, doch zum Trinken kommt er gar nicht. „Glaubst mich kümmert das? Ich sach nur du sollst nicht nochmal abhauen. Ich hab anderes zu tun als dir nachzujagen“ auf das weitere geht er nicht ein, überhört es.
(20:40) Kaeran schüttelt den Kopf "Du hast mich gesucht? Hast du mich etwa vermisst Darlin?"
(20:42) Kilian „du kannst einem echt auf die Nerven gehen“ wird’s festgestellt und sich jetzt endlich mit dem Bier am Tresen niedergelassen.
(20:44) Kaeran grinst "Du magst mich!"
(20:47) Kilian Trinkt vom Bier und verschluckt sich beinahe, „wenn du meinst“ kommts da nur zu „Nur hoff nicht zuviel, ein zweites mal bekommst mich nicht unter deine Decke“
(20:49) Kaeran lacht nun "Schätzchen du bist zu mir gekommen und wolltest kuscheln. Schon vergessen?"
(20:52) Kilian schnauft und Grinst nur „du hast recht, die Nacht war die schönste meines Lebens, ich werde sie nie vergessen, du meine Dirne“
(20:53) Kaeran nickt "Du vergisst etwas. Als Dirne müsstest du mich bezahlen. Aber das kannst du dir nicht leisten. Oh freu ich mich schon dich im beichtstuhl sitzen zu sehen"
(20:55) Kilian „dann hast es sogar umsonst getan, na spricht doch für mich“ kommts wieder, wobei die letzten Worte ihn dann doch verstummen lassen. Beichtstuhl? „das glaubst du doch selbst nicht“ das er sich da rein setzen würde.
(20:59) Kaeran grinst hinterhältig "Hilde wird es wünschen"
(21:02) Kilian verengt die Brauen „ach, und du tust immer alles was deine Weiber verlangen?“ vermutlich würde Hilde bei so einer Diskussion letztendlich wirklich gewinnen, hat sie ihn ja schon die Sonntage in die Kirche bekommen.
(21:05) Kaeran schmunzelt "Hey ich bin ein Mann, genau wie du. Du hast sowas von verloren"
(21:07) Kilian die Rechte legt sich in den Nacken und er schaut hoch zu dem Kerl „hmmh das wird man sehen“ sowas würd Hilde doch nicht verlangen? Nicht bei dem Kerl!
(21:08) Kaeran war sich seiner Sache so sicher "Und dann werde ich natürlich dafür Sorgen das du stets bei mir bist, weil du mich so magst. Der Graf wird es sicher gut finden. Ich hörte sie ist sein Mündel"
(21:10) Kilian ist von dem Thema, ersichtlich nicht begeistert „ach halt doch die Klappe“
(21:11) Kaeran schmunzelt "Hmmm... ich glaube ich werde dem Grafen vorschlagen Hilde zu verheiraten. Hier laufen doch ein paar hochrangige Kerle herum"
(21:13) Kilian und schon steht der Kerl wieder auf den Beinen und schaut duster zu dem Pfaffen. „wag es..“ ja und dann? Wird er mit ihr abhauen, doch das kann er dem Kerl kaum sagen.
(21:15) Kaeran: Ich wag es" kommt es und er beugt sich über das Geländer "Oh du armer. Hast du dich in die Kleine verliebt? Schlecht wenn der Pfarrer das letzte Wort hat"
(21:18) Kilian „in Bar vielleicht“ ist die Antwort und lässt vielleicht ahnen was er sonst vorhätte. „misch dich nicht ein, wenns dich nichts angeht. Wärst mal ein paar Monate vorher so umsichtig gewesen.“
(21:19) Kaeran: Wärst mal ein paar Monate vorher erschienen
(21:20) Kilian grinst schief „wär ich mal“ und stimmt dem Kerl das erste mal zu. „bin ich aber nicht“.
(21:22) Kaeran: Stimmt und ich auch nicht
(21:24) Kilian: dann versuchs jetzt aber auch nicht an falscher stelle richtig zu biegen
(21:26) Kaeran betrachtet ihn "Würde ich etwas richtig biegen ist es nie die falsche stelle. Biege ich etwas gerades ungerade, dann habe ich etwas falsch gemacht"
(21:30) Kilian Was? Falsche stelle? Richtige stelle? „na wenn du an der falschen stelle anpackst um es gerad zu biegen, machst du das Gestell zum Schluss schiefer als eh schon“ was sagt er da eigentlich? Na wird schon passen. Ach das hat so doch keinen Sinn. „Ich hab nicht vor Hilde zu verletzen“ meint er also „Wenn ichs doch tu, jag mir nur die Häscher des Grafen auf den Hals“ hebt dann die Schultern und setzt sich wieder. „nur lass mich erst Zeigen das ich so etwas nicht vorhabe“.
(21:32) Kaeran betrachtet ihn ernst und humpelt wieder etwas hinab "Dann solltest du damit beginnen dich nicht mit den Falschen anzulegen"
(21:36) Kilian beobachtets und zuckt nur wieder mit den Schultern. „wenn nunmal kein anderer da ist“ als wäre das der Grund gewesen und als würd er sich deshalb zu benehmen lernen. Doch scheinbar ist man jetzt immerhin auf einen gemeinsamen Nenner gestoßen. Bei diesem Thema.
(21:38) Kaeran schüttelt den Kopf "Beruf?"
(21:40) Kilian er jetzt? Die Hand legt sich wieder in den Nacken "mal hier mal da helf ich aus"
(21:41) Kaeran: Wirklich guter Beruf. Und ein so ehrbares Handwerk
(21:44) Kilian schnauft, als wüsst er das nicht selbst. „ich bin Soldat gewesen und jetzt nicht mehr. Ich war Reisender. Was soll man da schon für ein Handwerk erwarten?“ fragt er also.
(21:45) Kaeran: Soldat? So ein Würstchen?
(21:48) Kilian „Das kommt ja vom rechten“ und tippt mit den Fingern gegen den Becherrand. „der Graf hat etwas angedeutet, vielleicht wird’s ja bald besser“ meint er also nur, eher er ein Schluck vom Bier nimmt.
(21:50) Kaeran schüttelt erneut den Kopf "Denkst du dir kommt etwas zugeflogen? Der Graf will etwas sehen." und dann betrachtet er den Kerl "Wie geschickt bist du?"
(21:54) Kilian „Hab ich auch nicht erwartet“ aber es ist eine Aussicht und für ihn schon recht viel Wert, wenn er es sich auch nicht anmerken lässt. „In was? Im Kampf? Oder im Handwerk, welchem Handwerk?“ Grinst nur und leert den Humpen
(21:55) Kaeran wirkt etwas genervt "Ach vergiss es. Dann lebe weiter von deinem alltäglichen Arbeitslohn" und dann wird die Treppe wieder in Angriff genommen
(21:58) Kilian kratzt sich am Kopf und versteht nicht recht was jetzt wieder ist, der Kerl konnte Launisch wie ein Weib sein. „Ich kann mit Hammer und Nagel umgehen, ich kann ein Schwert haben. Hab aber keine Ahnung was du eigentlich wissen willst“. Kommts wieder, man muss die Weiber ja schnell beruhigen wenn sie aufbrausen.
(21:59) Kaeran: Genau das wollte ich wissen. Aber ich habe keine Lust es dir aus der Nase zu ziehen weil du deinen Kopf nicht anstrengst
(22:01) Kilian weiß noch immer nicht ob jetzt Schwert oder Hammer gemeint ist „und warum willst es wissen?“ wird also lieber darauf eingegangen.
(22:03) Kaeran: Könnte vielleicht dem Umstand zu schulden sein das ich etwas gut zu machen habe
(22:05) Kilian ist nen Kerl der es weder gewohnt ist Hilfe anzunehmen noch es gern tun würde, doch bei dem was der Pfarrer da sagt kann er sich ja nur schlecht fühlen, egal was er nun tut. Mehr als nen Brummen bringt er also nicht zustande.
(22:08) Kaeran hatte was bei Hilde gut zu machen und nicht bei dem Kerl "Ich habe zuviel zu tun. Wenn ihr interesse am Schmieden von Waffen habt, meldet Euch" und dann nimmt er die nächsten Stufen
(22:11) Kilian Schaut dem Kerl nu nach und weiß nicht was er jetzt davon halten soll, einerseits ein gutes Angebot, andererseits in seinem alter? Lehrling bei dem Kerl? „ich werd es mir überlegen“. Weiß er also nur zusagen.
(22:12) Kaeran: Das werdet ihr nicht" kommt es nur und dann war er endlich oben an der Treppe
(22:16) Kilian „vermutlich“ kommts eher zu sich selbst als zu dem Kerl da oben.
(22:19) Kaeran macht die Tür auf und tritt dann hinaus. Ach verdammt jetzt hat er vergessen warum er hier war. Er wollte trinken und so macht er die Tür wieder auf "Man ich hasse Euch."
(22:22) Kilian wie war das noch mit dem Stimmungswechsel? Kommt doch das freche Grinsen zurück als er den Pfarrer hört. „und kommt einfach nicht los von mir“ ( -.-)
(22:22) Kaeran hängt schon ein blöder Spruch auf den Lippen aber er winkt ab "Nein, ich komme vom Bier nicht los"
(22:24) Kilian „wenn ihr euch schon eins holt, bringt mir doch eins mit“ vermutlich wird der Pfarrer ihm eins Husten und doch konnt er nicht um die frage herum.
(22:25) Kaeran stellt ihm wenig später wirklich einen Humpen hin und setzt sich. Dann hebt er den Humpen und trinkt, dabei wird der Kerl aber beobachtet
(22:28) Kilian „danke“ und legt die Hand um den Humpen, das Starren hatten sie am Anfang schon einmal, doch dieses mal wird’s vom Bier begleitet, das Schluck um Schluck die Kehle hinab spült.
(22:29) Kaeran stellt den Humpen nicht ab und trinkt weiter. ihn dabei nicht aus den augen lassend
(22:31) Kilian verengt die Stirn und macht es ebenso ohne abzusetzen wird der Krug Schluck um Schluck geleert und nicht abgesetzt ehe das Bier leer war.
(22:32) Kaeran nimmt die letzten Schlucke und dann stellt er den Bierkrug ab und räuspert sich
(22:34) Kilian auch er stellt den Humpen ab und Grinst breit dabei. Ohne noch etwas zusagen steht er dieses mal auf, nimmt die Krüge mit und füllt die nach um anschließend wieder jedem einen vor die Nase zu stellen.
(22:34) Kaeran sieht das als Herausforderung, prostet und setzt wieder an. Der Kerl wird verlieren
(22:36) Kilian so war es wohl auch gedacht, der Krug wird an die Lippen gesetzt und Gerstensaft rinnt die Kehle hinunter. Wie viel Bier es wohl braucht bis man nicht mehr stehen kann? Der andere wird dabei nicht aus den Augen gelassen.
(22:37) Kaeran schluckt und schluckt und schluckt und schluckt und dann erhebt er sich. Er braucht zwar länger aber als er zurück ist stehen zwei neue Krüge dort. Es wird nichts gesagt
(22:39) Kilian wartet aufs Bier und kaum sitzt der Kerl wird wieder nach dem Humpen gegriffen, schon langsamer als die ersten male, doch auch dieses Bier wird zug um zug geleert.
(22:40) Kaeran stellt den leeren Krug ab und muss rülpsen. Er hat das Gefühl das sein Magen schwer wie blei ist aber er sieht Killian weiter an. Wenn auch mit leicht glasigem Blick
(22:42) Kilian die Leeren Krüge auf dem Tisch geht er los und vergisst sie dort. Erst vor dem Zapfhahn fällt es auf und jetzt nimmt er eben zwei neue Krüge um sie voll zufüllen. Zum Tisch geht er wieder, setzt sich etwas schwerfällig und schiebt die alten Krüge mit den neuen beiseite.
(22:43) Kaeran hört es rummsen als ein leerer Krug etwas zu weit geschoben wurde und nun muss er lachen "Da hackt dir Hilde aber die Finger ab!"
(22:45) Kilian schaut dem Krug etwas träge nach und Schluckt „ich schiebs auf den Pfarrer“ meint er einfach breit Grinsend.
(22:46) Kaeran zuckt mit den schultern und schiebt den anderen leeren Krug auch runter "Jetzt stimmt es wenigstens."
(22:49) Kilian lacht und ahnt doch schon das nahende Unheil am nächsten Tag. „Du magst mich nicht“ kommts als Feststellung, wohl weil er derjenige ist ders Donnerwetter abbekommt.
(22:49) Kaeran: Na und.. du magst mich.
(22:50) Kilian „du träumst doch“ und nun setzt er den Krug wieder an die Lippen.
(22:50) Kaeran tut es dem Kerl gleich und wieder versucht er zu schlucken. irgendwie wird ihm schlecht aber aufgeben wird er nicht
(22:53) Kilian nur kleine Schlucke sinds diesmal und doch setzt er nicht ab. Kämpft sich voran und obs nun gut ist das er wenig gegessen hat? Zumindest Platz ist im Magen.
(22:55) Kaeran stellt den Krug ab und der Kopf landet auf dem Tisch
(22:57) Kilian war der Krug leer? Er braucht noch und erst als wirklich alles raus ist und er sich die Hand vor den Mund halten muss, da stellt er den Krug auf den Tisch. Die Faust schlägt auf das Holz „Na machst doch nicht schlapp“ kommt es schon deutlich lallend, ist wahrscheinlich auch Glück das er wirklich den Tisch getroffen hat.
(22:58) Kaeran hebt den Blick und erhebt sich. Er greift neben den Krug und dann versucht er es noch einmal und geht zur Theke. Wankend "Ha! Als würd ich gegen so eine Lusche verlieren"
(23:01) Kilian lacht und wischt mit den Füßen irgendwie durch die Krugsplitter und lässt es Knirschen. „Wirst ja sehn, dich Trink ich unterm Tisch“ da fängts auch schon an mit den Übertreibungen.
(23:01) Kaeran kommt zurück und setzt sich. Wie gut das man kaum mehr schmerzen spürt. er schiebt ihn den Krug hin "rede nicht. Sauf! ich hoffe du hast nicht so eine große Klappe wenn du ein Weib besteigst" und da waren auch die schweinereien
(23:04) Kilian Packt den Krug, doch scheint nicht wirklich Trinken zu wollen, lieber noch was sagen! Das schindet Zeit „Ein Genießer Schweigt, da gibt’s anderes Zutun“
(23:05) Kaeran grinst "Wohl weil du nichts zu sagen hast" und dann trinkt er. Auch wenn es weh tat
(23:07) Kilian verzieht das Gesicht und hebt den Humpen nun selbst wieder zum Mund. Bier konnte wirklich wiederlich werden doch zugeben? aufgeben? niemals!
(23:08) Kaeran trinkt ziemlich langsam. Schluck für Schluck
(23:10) Kilian den Krug noch in der Hand würgt der Kerl und lässt das Bier doch nicht los sondern behält er an den Lippen. Schließt die Augen, verdrängt die Übelkeit und Schluckt weiter.
(23:11) Kaeran hört das würgen von dem Kerl und muss kurz inne halten. Dann trinkt er auch weiter. Tränen in den Augen
(23:13) Kilian zwei Schlucke, mehr schafft er nicht, stöhnt hörbar auf und stellt den noch halbgefüllten Krug auf dem Tisch ab. Die Hand vorm Mund.
(23:14) Kaeran schluckt und dann hat er es geschafft. "Gewonnnen" gröhlt er, macht die Arme hoch und kippt dann nach hinten über
(23:16) Kilian ein Schluckauf hat den Kerl erwischt, während er dem Pfarrer verspätet hinterher schaut und nun zu Lachen beginnt, Lachen, Schluckauf, Übelkeit. Schlechte Mischung.
(23:17) Kaeran liegt am Boden und muss nun auch lachen
(23:19) Kilian schaut noch immer auf den Boden, verschränkt die arme auf dem Tisch und lässt sich drauf fallen.
(23:20) Kaeran lacht weiter herzhaft und doch sieht er dann hoch zu Killian. Einen Moment herrscht schweigen wärend sie sich ansehen "Und wer sagt jetzt... Ich liebe düch?"
(23:22) Kilian tatsächlich, einen Moment war es still, doch als der Pfarrer endet da Prustets wieder los „nur ohne Kuscheln“
(23:23) Kaeran lacht nun auch wieder und hält sich den Bauch dabei weil ihm so schlecht war "Ich weiß wir nicht mit uns kuscheln würd. Die Weiber!"
(23:26) Kilian „doch doch“ lallt er und Grinst, noch etwas Grün hinter den Ohren ist er ja was die Weiber angeht wenns was ernster ist „Mit der Hilde“ …. „ich“ nicht das der Pfarrer das als Einladung sieht.
(23:27) Kaeran prustet nun los "Jaaa ist klar!" gröhlt er laut aber scheint nicht vom Boden hochkommen zu wollen
(23:29) Kilian hebt den Kopf etwas und schaut am Tischrand hinab und den Kerl „Jaaaa is“ bestätigt er und glaubt gerad wirklich er Pfarrer hat ihm zugestimmt.
(23:30) Kaeran: Du bist so grün hinter den Ohren
(23:30) Kaeran: Die wird sich aus der Kammer schmeißen
(23:31) Kilian schnauft und schabt wieder in den Scherben herum die auf dem Boden liegen. „Wirst ja sehn! Isch geh heut Nacht zu ihr!“
(23:31) Kaeran grinst "Näää"
(23:33) Kilian will aufstehen und nickt etwas übertrieben „Mach ich“ nicht mal gerad stehn kann er und so an den Wachen vorbei ins Schloss?
(23:33) Kaeran kämpft sich auch hoch und krallt sich an ihm fest. Oh jetzt wird ihm schlecht
(23:35) Kilian gerät ins Taumeln und hält sich gerad noch, mit kreisender Hüfte, am Tisch. „pass bloß auf“
(23:35) Kaeran drückt sich an ihn "Hmmm Lass deine Hüften noch mal so kreisen"
(23:36) Kilian bemüht sich nun erst recht stramm zustehen, eine Hand am Tisch will er ihn mit der anderen auf Abstand drücken.
(23:37) Kaeran tastet mal mit den Händen "Hmm mir war so als hast du üppigere Brüste
(23:39) Kilian versucht nun auch mit der anderen Hand den Kerl wegzudrücken, muss dafür den Tisch loslassen und dementsprechend wacklig wird das ganze „deine Sing größer, betatsche dich selbst“
(23:40) Kaeran verliert ebenso das gleichgewicht und geht wieder zu boden. nun dreht er sich auf den Rücken und spürt die übelkeit
(23:42) Kilian steht erst noch und wird dann mitgezogen um dem Kerl auf dem Rücken zulanden
(23:45) Kaeran sieht zu Kilian "Du bist in Ordnung" und dann gähnt er
(23:48) Kilian dreht sich von ihm runter und landet auf dem Boden, auf die Schulter will er ihm klopfen „du auch.... für nen Pfaffen“ und grinst breit während er irgendwie sitzen will.
(23:49) Kaeran schließt die Augen was gar keine so gute Idee ist "hmhhm" kommt es nur und dann hört man wenig später das schnarchen
(23:55) Kilian schaut auf den Kerl neben sich, kratz sich am Kopf, auf die Beine kämpft er sich, geht zum Feuer und zieht die Decken raus die Hilde da verstaut. Eine wirft er Kaeran in die Richtung und geht ,warum auch immer, in richtung Treppe zu seiner Kammer.
Kilian
Forum Admin
 
Beiträge: 331
Registriert: 06.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Zurück zu "RP"



cron