Friedrich, Karl, Freudenhaus

Friedrich, Karl, Freudenhaus

Beitragvon Friedrich » 15. Jan 2013, 01:54

(23:45) Friedrich Geht mit seinem Bruder durch die Straßen Triers, oft war man nicht zusammen unterwegs, doch heut würden die Männer mal wieder etwas zusammen machen. Einfache Kleidung trägt er, um nicht aufzufallen.
(00:03) Karl Die Strassen Triers sind ruhig um diese Zeit. Als die beiden an ihrem Ziel, dem Freudenhaus, ankommen sieht Karl in den Himmel und bewundert die Sterne.
(00:09) Friedrich die kapuze des Umhanges wird Tefer ins Gesicht gezogen als man in die besagte Straße einbiegt, hier versetzt er seinem Bruder einen groben stoß "dafür such dir ein anderes mal" und wirft grob die Tür zum freudenhaus auf
(00:09) Friedrich die kapuze des Umhanges wird Tefer ins Gesicht gezogen als man in die besagte Straße einbiegt, hier versetzt er seinem Bruder einen groben stoß "dafür such dir ein anderes mal" und wirft grob die Tür zum Freudenhaus auf
00:20) Karl tut es seinem Bruder gleich und stolpert im naechsten Moment wegen Friedrichs Stoss durch die Tuer in die Eingangshalle. "Du solltest vielleich auch oefter die Sterne beobachten, das wuerde vielleicht dein hitziges Gemuet beruhigen", sagt Karl grinsend.
(00:26) Friedrich schnauft laut "jetzt sind wir erst einmal hier um dein Gemüt zu beruhigen" Grinst bei den Worten. Hinter seinem Bruder tritt Friedrich jetzt auch in das Freudenhaus, hier unten sah es noch aus wie in einer einfachen Taverne, grobgehauen Bänke und Tische, ein Tresen an dem auch Alkohol die Männer spendabler machen sollte und natürlich viele Hübsche Frauen in Kleidern die viel Dekolleté und Bein Zeigen, mit Gelben und Grünen Bändern geschmückt.
(00:36) Karl als die Brueder an die Bar herantreten und die erste Runde Bier bestellen, wandert Karls Blick musternd durch den Raum. "Ich denke wir beide werden hier wohl noch auf unsere Kosten kommen"
(00:46) Friedrich die erste Runde kommt schnell und kaum haben die Männer das Bier in der Hand nähern sich ihnen zwei Freudenmädchen, die eine Schwarzhaarig mit einladendem Hüftschwung und prallen Brüsten welche vom Haar leicht bedeckt werden, die andere zierlicher und Blond, doch dafür umso weniger Stoff an Brust und Beinen. Die Schwarzhaarige stütz ihre Ellbogen auf den Tisch ab und lächelt die Männer Freundlich an „Willkommen im Feuereck“ begrüßt sie die beiden, wobei das Dekolleté unauffällig hervorgehoben wird. Friedrich schaut derweil zu Karl „Oh ja, du wirst es sicher“ er hat sich noch nicht entschieden, er hatte die kleine Magd im Palast und schließlich hatte er ein Auge auf Eva geworfen. Mit allzu vielen Weibern Nebenherr wäre wohl zu viel des guten.
Friedrich
 

Zurück zu "RP"



cron